Aufgaben des SPZ

 

Die Idee der Sonderpädagogischen Zentren wurde in Österreich mit der 15. SchOG-Novelle gesetzlich verankert. (SchOG § 27a Abs1)

Sonderpädagogische Zentren haben die Aufgabe, durch Bereitstellung und
Koordination sonderpädagogischer Maßnahmen in anderen Schularten dazu beizutragen,
dass Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in bestmöglicher Weise auch in allgemeinen Schulen unterrichtet werden können. 2014 wurde diese in Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik umbenannt.

Die Aufgabenbereiche eines Sonderpädagogischen Zentrums sind:

  • Förderung und Vorbereitung der Integration an Volks- und Hauptschulen
  • Feststellung des Sonderpädagogischen Förderbedarfs
  • Gutachtenerstellung -Festlegung der Integrationsform in Absprache mit dem BSI- Ausarbeitung von Förderplänen
  • Elternberatung-Rechtliche Informationen, Therapiemöglichkeiten, Lehrplananforderungen, ...
  • LehrerInnenberatung-Materialbörse, Unterrichtsmaterialien für einen differenzierten Unterricht
  • Zusammenarbeit mit anderen Institutionen-Schulpsychologie - Jugendwohlfahrt - Clearingstellen, ...  
  • Lehrerfortbildung im sonderpädagogischen Bereich
  • Mitwirkung an wissenschaftlicher Evaluation 

 

Arbeitsformen

...mit Lehrer/innen

  • Beratungsgespräche mit einzelnen LehrerInnen
  • Sozialpädagogische Tätigkeit in Klassen (Soziales Lernen im engen und weiterem Sinne)
 
  • Berichte und Referate (zu einschlägigen Themen) in Konferenzen 
  • Zielüberprüfungen und Zielkorrekturen durchführen Stärkung des Selbstbewußtseins und der Eigenkompetenz der LehrerInnen

...mit Schüler/innen

  • Beratungsgespräche mit SchülerInnen (einzeln, in Gruppen oder im Klassenverband)
  • Interaktionsspiele Sensomotorische Übungen (bei Wahrnehmungsproblemen) 
  • Übungen zum sozialen Lernen in Gruppen und Klassen 
 

 

Aufgabenbereiche im System Schule. Arbeit mit:

  • SchülerInnen (Einzelarbeit / Gruppenarbeit)Klasse (Sozialstunde)
  • LehrerInnen (Einzel- / Teamgespräche)Kollegium (Klassen- / Schulkonferenz) Schulleitung
  • andere LehrerInnen im SPZ-Sprengel

System soziales Umfeld

Beratung von:

  • Eltern oder Erziehungsberechtigten und
  • Personen im Umfeld (Geschwister, andere Bezugspersonen) 

System Sozialnetz

Herstellung von Kontakten zu:

  • Schulpsychologie
  • Schularzt
  • Therapeuten
  • andere Schulen, Heime
  • AJF-Jugendwohlfahrt
  • (Jugend-)Gericht
  • Sozialarbeit
  • Ämter, Behörden
  • andere Institutionen 

Ressourcenpool

Bereitstellung, Therapie, Beratung, Bibliothek, Lernmaterial, Geräte usw.